Januar Februar März April
Mai Juni Juli August
Sept. Okt. Nov. Dez.
Mai

Die jungen Triebe beginnen zu wachsen. Die kleinen Blütenstände, die Gescheine mit vielen Einzelblütchen, werden sichtbar. Diese entwickeln sich im gleichen Masse weiter, wie der Trieb an Länge zunimmt. Bald ist die Rebe nicht mehr auf ihre Reserven angewiesen. Die entfalteten Blätter produzieren Zucker und führen sie den Organen zu: den Triebspitzen, Blüten und Wurzeln.

Alle Hände waren in den letzten Wochen erforderlich, um die Doppeltriebe an den Reben zu entfernen- eine wichtige Maßnahme für eine hohe Weinqualität. Auch die Sektgrundweine wurden für die zweite Gärung in die Flaschen gefüllt. Im Mai wird die Grünmasse zur Humusbildung gemulcht und oberflächig in die Böden eingebracht. Die Dreivierteljahres-Begrünung ist zwar teurer und arbeitsintensiver als eine Dauerbegrünung, für die Weinqualität bringt sie aber unbestreitbare Vorteile