Januar Februar März April
Mai Juni Juli August
Sept. Okt. Nov. Dez.
Januar

Der Winter, oft Sinnbild der Stille, lässt die Rebe schlafen. Im kalten Boden laufen, wie bei den Murmeltieren im Winterschlaf, minimale Lebensprozesse ab. Auch bei tiefen Temperaturen erfrieren die Reben nicht ohne weiteres. Die Rebe hat ein internes "Frostschutzsystem". Diesem Selbstschutz sind zwar Grenzen gesetzt. Sinkt die Temperatur unter minus 16°C, so können Augen und Holz erfrieren.

In den Weinbergen ist nun die Zeit für den Rebschnitt gekommen. Unsere erfahrenen Mitarbeiter setzen nun mit der Reduzierung auf nur eine Fruchtrute pro Rebstock die erste Maßnahme zur Qualitätssicherung für das Weinjahr.