Mandelblüte in der Südpfalz

Mandelblüte in der Südpfalz

Die Mandelbäume blühen!

Von März bis Mitte April werden die Reben hier an der Deutschen Weinstraße von einer rosa-weißen Pracht umgeben. Denn unsere Region ist mit einem milden Klima gesegnet. Deshalb wachsen hier übrigens neben Mandeln auch Feigen, Kiwis und Zitrusfrüchte.

Es wird angenommen, dass schon die Römer den Mandelbaum mitbrachten und ebenso wie den Wein hier systematisch angebaut haben. Noch heute bezeugen viele Flurbezeichnungen wie Gimmeldinger Mandelgarten oder Birkweiler Mandelberg die lange Tradition des Mandelanbaus. Heute sind die meist angebauten Sorten die rosa blühende „Perle der Weinstraße“, sowie die weiß blühende „Dürkheimer Krachmandel“.

3
Mandelsorten

Zu den Hauptkategorien gehören die Süßmandel, die Bittermandel und die Krachmandel.

100
km Mandelpfad

von der Vorderpfalz bis zur Südpfalz

70
Kilogramm Mandeln

können von einem einzigen Baum geerntet werden.

11.
Jahrhundert

im 11. Jhdt. wurde die Mandel erstmalig urkundlich erwähnt.

Unser Spätburgunder Rosé

Ein erfrischender, leichter Terrassenwein mit bezaubernden Himbeer- und Kirschnoten, Rosenduft, einem Hauch Rosmarin mit feiner Salzigkeit und Vanille. Sehr harmonisch, macht Lust auf Sommer, Sonne und Meer.

WANDERN ENTLANG DES MANDELPFADS

Verbinden Sie einen Ausflug in die Südpfalz mit einer Wanderung entlang des berühmten Pfälzer Mandelpfads. Rosa Schilder weisen den gut markierten Weg, der sich bestens in einzelne Etappen einteilen lässt. An allen Zwischenzielen gibt es öffentliche Verkehrsmittel, Unterkünfte und Einkehrmöglichkeiten. Routen finden Sie hier.

Der Mandelpfad führt direkt an den schönsten Mandelbäumen vorbei und auch an unserer Weinprobierstube. Kommen Sie vorbei und genießen Sie ein Gläschen Wein oder Winzersekt. Parken Sie Ihr Auto einfach am Geilweilerhof und spazieren entlang der Mandelblüten-Allee zu uns nach Siebeldingen.

RUNDWEG SIEBELDINGEN

  • Siebeldingen – Geilweilerhof – Frankweiler – Gleisweiler
  • Länge: 10,6 km
  • Ausgangspunkt: Siebeldingen, Dagobertstrasse am Friedhof, weiter hier

EDENKOBEN BIS SIEBELDINGEN

  • Von Edenkoben nach Siebeldingen durch die Weinberge, vorbei an Rhodt unter der Rietburg und durch die pittoresken Weindörfer Weyher, Hainfeld, Burrweiler und Gleisweiler.
  • Länge: 17,6 km
  • Ausgangspunkt: Edenkoben Bahnhof, weiter hier

Unser Rosé Sekt brut

Feiner Duft nach Plattpfirsich, Himbeeren, Erdbeeren, roten Johannisbeeren und einem Hauch Orange. Am Gaumen zeigt sich das reizvolle Zusammenspiel der kräutrigen Würze mit der frischen Säurestruktur und einer feinfruchtigen Prägung. Harmonisch rund und soooo erfrischend.

Salzmandeln

gesund und super lecker zu Wein

𝗭𝘂𝘁𝗮𝘁𝗲𝗻
200 g Mandeln, unbehandelt
1 Eiweiß
1 TL Salz
Dazu passt ideal unser Riesling im Sonnenschein.

RIESLING IM SONNENSCHEIN

Der spritzige Klassiker

Überzeugt durch intensive Zitrus- und Pfirsichnoten und hat eine elegante, knackige Säure. Ein fruchtiger Frühlingswein mit leichtem Alkoholgehalt.

Mandelbläume in der Pfalz

Mandeln in der Pfalz

Erstmalig erwähnt wurde die Mandel in der Landgüteverordnung “Capitulare de villis” von Karl dem Großen um 812. Hier wird der Anbau von Essmandeln in den könglichen Hofgütern ausdrücklich empfohlen. Ab dem Jahre 1300 gibt es viele Orte, Straßen, Gasthäuser und Gewannennamen mit dem Zusatz “Mandel” in der Pfalz, wie das “Gasthaus zum Mandelbaum” in Speyer (um 1300) oder die “Mandelgasse” in Neustadt (1460). Noch um 1900 existiert ein bedeutender Anbau von Mandeln in der Pfalz. Erst danach verschwindet die essbare Mandel als Lebensmittel aus der Region. In den letzten 10 Jahren erlebt die Essmandel eine Renaissance, und die jahrhunderte alte Geschichte eines erwerbsmäßigen Mandelanbaues in der Pfalz wird wieder lebendig.

0
    0
    Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer